Allgemein werden faserverstärkte Kunststoffe, auch Composites genannt, als Werkstoffe eingeschätzt, die enorme Möglichkeiten bieten und erhebliches Entwicklungspotenzial hinsichtlich ihrer zukünftigen Einsatzmöglichkeiten aufweisen. Ob beispielsweise in der Automobilindustrie, im Bausektor oder im Luftfahrtbereich, in vielen Industrie- und Anwendungsbereichen zeigen sich mögliche Einsatzgebiete für diese vielfältigen, oftmals noch jungen Materialien.

 

Seit 2013 erhebt Composites Germany anhand einer halbjährlichen Mitgliederbefragung Kennwerte zur momentanen und zukünftigen Markt-Entwicklung im Bereich Composites. Die aktuellen Ergebnisse der dritten Befragung liegen jetzt vor. Erstmals gibt es nun auch einen Composites-Development-Index, um eine noch bessere Einschätzung der derzeitigen und zukünftigen Geschäftslage zu erhalten.


Aktuelles Geschäftsklima positiv

Die aktuelle Geschäftslage im Bereich Composites wird weiterhin von einer Vielzahl der Befragten (teilweise über 90%) als positiv bzw. sehr positiv bewertet. Ausgehend von diesem enorm hohen Niveau erwartet die Mehrzahl der Befragten annahmegemäß keine weitere, positive Änderung der Lage. Erfeulich ist, dass nur ein geringer Anteil eine Verschlechterung des generellen Geschäftsklimas in Deutschland (Abb. 1) und den anderen abgefragten Regionen befrüchtet.

Auch die eigene Geschäftslage innerhalb des Marktes wird weiterhin und zukünftig vom überwiegenden Teil der Befragten sehr positiv bewertet.

Abbildung 1: Erwartete Veränderung des Geschäftsklimas in Deutschland

Image 1

 

 

 

 

 

 

 

 

Gutes Investitionsklima

Diese generell sehr positive Sichtweise wird von weiteren Indikatoren gestützt. Etwa ¼ der Befragten gehen von einem weiteren Ausbau der Personalkapazitäten in Zukunft aus. Etwa ¾ der befragten Verarbeiter halten Maschinen- bzw. Anlageninvestitionen für wahrscheinlich.

Ein starkes Engagement im Composites-Markt wird dementsprechend auch weiterhin als lohnenswert erachtet. Fast die Hälfte der Befragten gibt an, das sein/ihr Unternehmen ein noch stärkeres Engagement im Bereich Composites anstrebt

(Abb. 2).

Abbildung 2: Zukünftiges Engagement im Composites-Bereich

abb 2

 

Wachstumstreiber des Composites-Marktes

Deutschland wird dabei als der regionale Markt mit den wesentlichen Wachstumsimpulsen angesehen. Werkstoffseitig bleibt CFK (Carbon-Faserverstärkter Kunststoff) das Material, von dem die wesentlichen Wachstumstreiber ausgehen (Abb. 3). Dieses Wachstum wird hauptsächlich in der Automobilindustrie und im Luftfahrtsektor erwartet.

Abbildung 3: Wachstumstreiber im Composites-Bereich

abb 3

 

Composites-Development-Index

Ab sofort wird es den so genannten Composites-Development-Index geben. Dieser liefert, ausgehend vom Basiswert des 1. Halbjahres 2013, eine Einschätzung der aktuellen und zukünftigen Geschäftslage. Beide Werte sind, gemessen am Indexwert, auf einem sehr hohen Niveau positiv. Dennoch ist festzustellen, dass die Erwartung an die zukünftige Geschäftslage weniger positiv ausfällt, als noch im letzten Halbjahr (Abb. 4).

Abbildung 4: Composites-Index „Generelle Geschäftslage“

abb 4

 

Die nächste Ausgabe der Composites-Markt-Erhebung erscheint voraussichtlich im Dezember 2014.

 

Copyright Grafiken: AVK

Presserückfragen: Composites Germany, Dr. Elmar Witten, Sprecher der Geschäftsführung
Tel. +49 (0)69/27 10 77-0, E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ; www.composites-germany.org